Die Wohnungsmieten in Deutschland sind in den mittleren Wohnlagen im vergangenen Jahr am stärksten gestiegen, während die Kurve andernorts spürbar abflachte. Laut einer Catella-Analyse von 81 Städten ging es in den mittleren Lagen außerhalb der Top 7 um 5,38 % aufwärts, in den mittleren Lagen insgesamt waren es 5,13 %. Den geringsten Anstieg beobachtete Catella in den sehr guten Lagen der Top 7 mit 3,45 %. Die Spitzenrenditen sanken unterdessen überall weiter, allerdings langsamer. In den Top 7 gab es ein Minus um nur noch 6 Basispunkte auf 2,9 %, in den B-Märkten -31 Basispunkte auf 3,82 %. Am teuersten blieb Berlin mit 2,4 % Spitzenrendite, am günstigsten Cottbus und Herne mit je 6,6 %.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.