Während der Lockdown-Phase brach die Zahl der neuen Online-Inserate für Eigentumswohnungen um 25 %, für Mietwohnungen um 14 % ein. Das ergab eine Auswertung von 120.000 Inseraten pro Tag in Deutschland durch das Schweizer Proptech Pricehubble im Zeitraum Mitte März bis Ende April. Verglichen wurden die Zahlen mit denen der entsprechenden Vorjahresperiode. Seit Ende April sind die Miet-Angebote wieder um 18 % und für Verkaufsangebote sogar um 25 % gestiegen. Die Angebotspreise blieben der Auswertung zufolge während der gesamten Covid-19-Zeit (März bis Mai) weitestgehend stabil: Mietpreise legten leicht um 1,6 % zu (Vorjahr +0,1 %), Verkaufspreise für Wohnungen stiegen um 0,6 % (Vorjahr +2,1 %).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.