Die deutschen B-Standorte stehen auch bei ausländischen Immobilien-Investoren hoch im Kurs. Dies sagen rd. 150 von Union Investment befragte institutionelle Investoren aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien. 80 % der deutschen, 56 % der französischen und 52 % der britischen Investoren haben demnach deutsche B-Städte auf ihrem Ankaufsradar. Kein anderes Land erreiche ähnliche Zustimmungswerte, so Union Investment. Weitere Umfrageergebisse: Das Immobilien-Investitionsklima änderte sich für Deutschland und Frankreich nur wenig, für UK dagegen stieg der Index im Vergleich zur vorherigen Umfrage vor sechs Monaten deutlich um 5,5 auf 64,4 Punkte. Planungssicherheit und ein Zuwachs an politischer Stabilität dürften den Ausschlag gegeben haben, perspektivisch werde wieder Mietpreiswachstum erwartet. Das Transaktionsvolumen in Europa dürfte in diesem Jahr nach Einschätzung von 77 % der Investoren so hoch ausfallen wie 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.