Die durch die Corona-Pandemie angestoßene Verlagerung von Büroarbeit ins Homeoffice dürfte den Büroflächenbedarf langfristig um bis zu 10 % senken, glaubt knapp die Hälfte der Immobilienentscheider laut einer Umfrage von Catella. Befragt wurden 750 Personen, nahezu ein Drittel antwortete. Fast 30 % gehen von einem gleichbleibenden Bedarf aus. Insofern erwartet also eine deutliche Mehrheit von 75 % keinen starken Rückgang. Mit Blick auf den zunehmenden Einsatz von Videokonferenzen rechnet die Hälfte der Umfrageteilnehmer mit einem Rückgang nationaler Geschäftsreisen. Etwas weniger (40 %) nehmen dies auch für internationale Reisen an. Bei regionalen Dienstfahrten glaubt man das eher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.