Der Münchener Immobilienmarkt hat laut Jahresbericht des städtischen Gutachterausschusses ein Rekordjahr hinter sich: Der Geldumsatz stieg um rd. 33 % auf 16,9 Mrd. Euro; die Anzahl der Verträge kletterte um 7 % und damit so stark wie seit 2010 nicht mehr. Der höchste Geldumsatzanteil entfiel mit rund 9,6 Mrd. Euro auf den Markt der bebauten Grundstücke (ohne Eigentumswohnungen). Das entspricht einem Anteil von 57 % am Gesamtumsatz. Auch bei den Wohnungspreisen ging die Tendenz im vergangenen Jahr klar nach oben: Die Preise für Neubauwohnungen kletterten im Durchschnitt um 7 %. Demnach mussten für eine 70 m² große Wohnung in durchschnittlicher Lage 580.000 Euro bezahlt werden. Der Preis für die teuerste verkaufte Neubauwohnung (beste Lage, 300 m² Wohnfläche) lag laut den Gutachtern bei 7 Mio. Euro, was einem Quadratmeterpreis von 23.000 Euro entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.