Die Büromieten in Köln haben im 1. Halbjahr 2019 neue Rekordstände erreicht. Laut Greif & Contzen erhöhte sich die gewichtete Durchschnittsmiete um 1 Euro auf etwa 16,00 Euro/m². Auch die Spitzenmiete wurde um 1 Euro teurer und beträgt jetzt 24,00 Euro/m². Als Höchstmieten wurde 29 Euro/m² registriert. Bei stabiler Nachfrage auf hohem Niveau geht Greif & Contzen davon aus, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzt. Mit rd. 145.000 m² lag der Flächenumsatz zwischen Januar und Juni auf dem Niveau der Vorjahre. Trotz reger Bautätigkeit ging die Leerstandsquote weiter auf 2,4 % zurück, wobei sich der Leerstandsabbau verlangsamt hat. Für das Gesamtjahr hält das Maklerhaus einen Umsatz von 280.000 m² für möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.