Immobilieninvestoren wenden sich in Deutschland zunehmend von der Assetklasse Wohnen ab. In der diesjährigen Umfrage von Engel & Völkers Investment Consulting (EVIC) erklärten 28 % der rd. 260 befragten Unternehmen, in den kommenden Monaten weniger in diesem Segment investieren zu wollen als bisher. Sie ziehen damit Konsequenz aus dem mittlerweile auch in B-Städten problematischen Produktmangel, aber auch aus den angekündigten oder diskutierten politischen Maßnahmen wie in Berlin. Die Hauptstadt dürfte das nachlassende Interesse besonders betreffen: 81 % sehen sich durch den Berliner Mietendeckel mit mittelschweren bis schweren Auswirkungen konfrontiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.