Auf dem Investmentmarkt für Gesundheitsimmobilien lässt sich im 1. Halbjahr ein regelrechter Einbruch konstatieren: Laut Zahlen von CBRE sank das Transaktionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr um 52 % auf 840 Mio. Euro. Als Hauptgrund für den Rückgang macht das Beratungsunternehmen fehlende Großtransaktionen aus. Entsprechend sank der Marktanteil der Portfoliodeals um 51 Prozentpunkte auf 27 %. Abgesehen von den großen Paketverkäufen beobachtete CBRE aber eine steigende Dynamik. In den Jahren ohne größere Verkäufe sei das jetzige Transaktionsvolumen oft erst zum Jahresende erreicht worden. Die Spitzenrenditen für Pflegeheime blieben im Vergleich zum 1. Quartal unverändert bei 4,75 %. Trotz hoher Nachfrage besonders ausländischer Käufer würden sich auch für das 2. Halbjahr keine herausstechenden Großdeals abzeichnen, für das Gesamtjahr erwartet CBRE ein Transaktionsvolumen von 1,25 bis 1,5 Mrd. Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.