Der E-Commerce ist laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) während der Corona-Krise kräftig gewachsen. Von April bis Juni 2020 hat sich der Onlineumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 16,5 % auf 20,2 Mrd. Euro gesteigert. Besonders stark nachgefragt waren mit +51,2 % Waren des täglichen Bedarfs, der Onlinehandel mit Lebensmitteln nahm sogar um fast 90 % zu. In einer Umfrage des Verbands unter rd. 2.500 Konsumenten gab gut jeder Zweite der Befragten an, aufgrund der Erfahrungen in der Corona-Krise künftig mehr online bestellen zu wollen, gut jeder Fünfte will dabei häufiger Lebensmittel online kaufen. Von dem coronabedingten Onlineboom profitierten laut bevh vor allem die reinen Onlinehändler mit mehr als 20 % Umsatzplus, die stationären Händler erzielten lediglich ein Plus von 4,7 %.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.