Der Flächenumsatz in den sieben größten deutschen Bürovermietungsmärktem liegt nach den ersten drei Quartalen laut German Property Partners (GPP) bei 2,94 Mio. m² und damit 6 % über dem Vorjahr. Besonders Stuttgart (+55 % auf 257.000 m²) und Berlin (+40 % auf 740.000 m²) trieben das Ergebnis. In Stuttgart erwarb laut GPP-Partner E&G Real Estate das Land ein rd. 27.000 m² großes Gebäude in Feuerbach, was als bislang größter Deal in diesem Jahr in die Statistik für die Landeshauptstadt einfloss. Der Düsseldorfer Markt legte ebenfalls deutlich zu (+25 % auf 348.600 m²), Hamburg war mit 435.000 m² nur leicht im Plus (+1 %). München (-17 % auf 576.500 m²), Frankfurt (-18 % auf 377.500 m²) und Köln (-2 % auf 205.000 m²) blieben hinter den Vorjahreswerten zurück. Die Jahresprognose hebt GPP von bisher 3,7 auf 3,9 Mio. m² an, was dann so viel wie 2018 wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.