Die Baupreise in Deutschland steigen weiter, aber die Zuwachsraten gehen zurück. Der Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland war im letzten November 3,8 % teurer als zwölf Monate zuvor. Im August hatte der Preisanstieg im Jahresvergleich noch bei 4,1 % gelegen, im Mai bei 4,7 % und im Februar bei 4,8 %. Damit entschleunigt sich der Preisanstieg das dritte Quartal in Folge. Bei Bürobauten das gleiche Bild: Der 12-Monats-Preisanstieg betrug hier im November 3,9 %, nach 4,1 % im August und 4,7 % im Mai. Bis November 2018 und Februar 2019 (beide +4,8 %) hatte sich der Preisanstieg noch beschleunigt. Die Inflationsrate ging zuletzt allerdings ebenfalls zurück, von Juli 2019 bis November um 60 Basispunkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.