01
Mrz

TD NEWS: Risikoparameter für deutsche Büromärkte vermischen sich

Die durchschnittlichen Spitzenrenditen für deutsche Büroimmobilien in unterschiedlichen Stadtkategorien nähern sich laut einer Catella-Analyse zusehends an. In den sieben A-Märkten beobachtete Catella im Jahresvergleich einen Rückgang um 24 Basispunkte (Bp) auf 3,05 %, mit Werten unter 3 % in München und Berlin. In den als B- und C-Märkten klassifizierten Märkten lagen die Renditerückgänge mit -27 Bp auf 4,08 % bzw. -26 Bp auf 5,89 % eng beieinander, die höchste Teuerungsrate gab es mit -28 Bp auf 6,7 % in den D-Standorten. Auch bei den Spitzenmieten lagen die B- und C-Märkte mit +4,08 % auf 15,54 Euro/m² bzw. +5,03 % auf 13,35 Euro/m² eng beieinander. “Wir betrachten dies als Indiz dafür, dass sich die Risikoparameter bzw. die Investorenprofile von Core über Value-Add bis Opportunistic zunehmend vermischen”, so das Fazit von Catella-Researchchef Thomas Beyerle.