19
Jan

TD NEWS: Rekord-Flächenumsatz mit Logistikimmobilien – dank abseitigen Standorten

Mit 7 Mio. m² lag der Flächenumsatz mit deutschen Logistikimmobilien im Jahr 2018 so hoch wie nie zuvor. Das Ergebnis (+6,5 % im Vorjahresvergleich) kam laut CBRE vor allem dadurch zustande, dass die Nutzer auf Standorte außerhalb der begehrtesten Logistikcluster ausweichen, weil große, preisgünstige Grundstücke nur noch dort verfügbar seien. Der Umsatz in diesen eher abseitigen Standorten stieg um 1 Mio. auf 2,4 Mio. m². “Dort entstehen vor allem großflächige Neubauentwicklungen, sogenannte Big Boxes”, sagt Logistikchef Rainer Koepke. Der vierprozentige Anstieg der Vermietungen und Eigennutzerdeals in Neubauten gehe fast vollständig auf Gebiete außerhalb der Top-5-Märkte zurück. Dagegen fiel der Umsatz in der Größenklasse bis 10.000 m² an den Topstandorten um 43 % auf 1,1 Mio. m². Die durchschnittlichen Spitzenmieten stiegen leicht an, einziger Ausreißer war Berlin mit einem Plus von 18,3 %. In und um die Hauptstadt herum werden jetzt bis zu 5,50 Euro/m² für Lagerflächen gezahlt.