01
Apr

TD NEWS: Geringer Umsatzanteil von flexiblen Büroflächen in Deutschland

Flexible Büroflächen spielten im vergangenen Jahr auf den deutschen Top-Bürovermietungsmärkten eine geringere Rolle als in anderen europäischen Städten. In Berlin lag der Anteil von Flexible Workspaces laut Savills bei 3,8 % des gesamten Vermietungsumsatzes, noch weniger waren es in Hamburg, Düsseldorf und München. Damit bilden diese vier Märkte die Schlusslichter von 21 untersuchten europäischen Städten. Frankfurt liegt mit 6,6 % auf dem sechstletzten Rang. An der Spitze steht Stockholm mit einem Umsatzanteil von fast einem Viertel (24,8 %), vor Brüssel (22 %) und London (21 %). Bis 2020 könnten die deutschen Metropolen aber aufholen. Zu den zehn Märkten, in denen Savills in diesem und im nächsten Jahr europaweit die stärkste Nachfrage erwartet, zählen mit Berlin, Frankfurt und Hamburg gleich drei deutsche.