29
Aug

Metro: Tschechischer Unternehmer wird größter Aktionär

Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky greift nach Metro. Mit dem Familienkonzern Haniel unterzeichnete der Braunkohle-Unternehmer eine Vereinbarung für 7,3 % der Anteile an dem Handelskonzern und zusätzlich eine Option zum Kauf von 15,2 %. Weitere knapp 10 % der Metro-Anteile könnten von Ceconomy dazukommen: Wie die von Metro abgespaltene Holding der Media-Saturn-Elektromärkte gestern bekannt gab, laufen Verhandlungen mit Kretinsky über den Verkauf des Aktienpakets. Vorerst ausgenommen sind allerdings 1 % der Anteile, die einer steuerlichen Sperrfrist unterliegen. Da Kretinsky mehr als 30 % von Metro in Aussicht hat und damit ein Übernahmeangebot im Raum steht, schossen die Aktien von Metro gestern zweistellig in die Höhe. Haniel hatte mehr als 50 Jahre die Geschicke bei Metro wesentlich mitbestimmt. Zu Metro gehört außer den gleichnamigen Cash-&-Carry-Märkten auch der Lebensmitteleinzelhändler Real