13
Aug

Investments in Industrieimmobilien und Gewerbeparks gestiegen

Während die Umsätze mit Logistikimmobilien im 1. Halbjahr um 58 % auf 1,875 Mrd. Euro zurückgingen, legten die Umsätze mit Industrieimmobilien um 27 % auf 478 Mio. Euro zu. Das ist ein Ergebnis des gemeinsamen Marktberichts von Savills und Industrialport. Bei Gewerbeparks verzeichneten die beiden Dienstleister sogar einen Zuwachs um 153 % (auf 481 Mrd. Euro). Der Gesamtmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien schrumpfte gegenüber dem Rekordjahr 2017 um 45 % auf 3,15 Mrd. Euro. Der Schwerpunkt der Investitionen lag auf den Top-7-Regionen. “Trotz der sehr guten Marktlage und des damit verbundenen Angebotsmangels in den Logistikregionen gibt es kaum Nachfrage nach Objekten in der logistischen Peripherie”, sagt Industrialport-Geschäftsführer Peter Salostowitz. Im Fokus der risikoavers agierenden Investoren standen dabei fast ausnahmslos Produkte mit hoher Qualität in guten Makrolagen. “Angesichts des durch die politischen Umstände getrübten Umfeldes gehen wir davon aus, dass die Investoren risikoavers bleiben”, sagt Savills-Deutschlandchef Marcus Lemli.