06
Aug

Hotelmarkt: Top-10-Städte steigern Übernachtungen um 4,6 %

Der Städtetourismus in Deutschland ist 2017 deutlich stärker gewachsen als der gesamtdeutsche Tourismus. Während die Zahl der Übernachtungen bundesweit im Vergleich zu 2016 in 2017 um 2,7 % gestiegen ist, betrug das Wachstum in den Top-10-Städten 4,6 %. Das ist ein Ergebnis des Hotelmarktberichts 2018 von Dr. Lübke & Kelber. Berlin, der mit 31,1 Mio. Übernachtungen bei weitem größte Markt, ist letztes Jahr mit +0,3 % kaum gewachsen. Wachstums-Spitzenreiter ist München (+11,1 %) vor Leipzig (+9,4 %) und Frankfurt (8,4 %). Auch beim Erlös pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) ist München der Spitzenreiter (86,80 Euro), diesmal vor Köln (85,00 Euro). Berlin lag mit 71,90 Euro an siebter Stelle. Seit 2014 ist der RevPAR an allen zehn Standorten, vor allem aber in Köln mit +16,10 Euro und Hamburg mit +10,60 Euro, gestiegen. Berlin, Frankfurt und Düsseldorf erlebten eine Steigerung zwischen 7 und 8 Euro.