22
Feb

EZH-Spitzenmieten steigen nur moderat – Viele Metropolen auf Vorjahresniveau

Die Spitzenmieten für Einzelhandelsimmobilien haben sich 2016 in den deutschen Top-7-Städten nach einer Analyse der Deutsche Immobilien-Partner (DIP) um moderate 1,9 % auf durchschnittlich 313 Euro/m² erhöht. Die Spanne reicht von 280 Euro/m² in Hamburg und Stuttgart bis 380 Euro/m² in München. Ein Anstieg der Spitzenmiete wurde lediglich in Berlin (von 310 auf 340 Euro/m²) und Düsseldorf (von 280 auf 290 Euro/m²) verzeichnet; in den anderen Städten blieb das Niveau stabil. Die Spitzenrenditen für Geschäftshäuser liegen im Mittel der von DIP untersuchten 15 Städte bei 4,2 % p.a. Die Spanne in den Top-7-Städten reicht von 2,9 % (München) bis 3,9 % (Stuttgart). In anderen attraktiven B-Städten nähern sich die Spitzenrenditen für Top-Objekte zunehmend dem Niveau der Metropolen an, z. B. in Nürnberg (4,0 %), Leipzig und Hannover (jeweils 4,5 %) oder Karlsruhe (4,6 %).

TD Morning News