07
Okt

TD NEWS – Büromarkt: Flächenumsätze nur knapp unter Vorjahresrekord

Auf den deutschen Bürovermietungsmärkten wurden zum Ende des 3. Quartals vielerorts neue Tiefstwerte bei den Leerstandsquoten erreicht. In Berlin sprechen manche Maklerhäuser schon von weniger als 2 %, was die Dynamik in der Bundeshauptstadt spürbar hemmte. Die Maklerhäuser beobachteten hier zweistellige Umsatzrückgänge, in anderen Märkten gab es trotz Flächenmangels neue Umsatzrekorde. Am stärksten sehen alle Beobachter München (ca. 700.000 m²), neue Umsatz-Bestmarken wurden außerdem in Frankfurt und Leipzig aufgestellt. Generell blieben die Umsätze trotz Flächenknappheit nur wenig hinter dem Vorjahresrekord zurück. Für die Top 7 sind es laut JLL -6 % auf rd. 2,8 Mio. m², Colliers International registrierte -3 %, BNPPRE kam auf -2,5 % (Top 8), CBRE auf -2,5 % (Top 5), Savills auf -5 % (Top 6) und Cushman & Wakefield auf -3 % (Top 4). Die Spitzenmieten zogen im Schnitt um ca. 5 % an, die Durchschnittsmieten sogar um 7 %. Bis Ende 2019 gehen alle Maklerhäuser von weiterem Mietwachstum aus.