25
Okt

TD NEWS: Berlin verliert Anziehungskraft für Start-ups

Berlin verliert offenbar an Attraktivität für junge Unternehmen. Dies geht aus dem “Start-up-Monitor” hervor, den der Deutsche Start-up-Verband zusammen mit KPMG erstellt hat und der heute vorgestellt wird. Laut Vorabberichten verschiedener Tageszeitungen nannten vor drei Jahren 39 % der Gründer Berlin als ihren Sitz, jetzt nur noch knapp 16 %. Ein Grund sei der angespannte Büromarkt mit hohen Mieten und Flächenmangel. Hamburg (7,3 %) und München (5,9 %), die Metropolregion Rhein-Ruhr und der Großraum Stuttgart/Karlsruhe haben in der Gunst der Gründer aufgeholt, liegen aber immer noch hinter Berlin. Die Studie wird seit 2013 erhoben, in diesem Jahr haben 3.716 Personen teilgenommen.